Patch-Management gehört zu den grundlegenden Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit

Angesichts der aktuellen Bedrohungslage durch Schadsoftware, Verschlüsselungstrojaner und 0-Day-Zero-Day-Angriffen nimmt die Bedeutung von Patch-Management Lösungen weiter zu.

Schützen Sie ihr Netzwerk mit dem bewährten Kaspersky Patch-Management

Sicherheitslücken in Betriebssystemen und Anwendungssoftware stellen ein häufig genutztes Einfallstor für digitale Angriffe dar.

Anders ausgedrückt: Wer Patches und Sicherheitsupdates nicht regelmäßig und zeitnah einspielt, öffnet Cyberkriminellen buchstäblich die Tür. Beispielsweise hätte die globale Verbreitung des Krypto- Trojaners „WannaCry“ im Mai 2017 durch die schnelle Einspielung von Updates wirksam eingedämmt werden können.

Während es bei Unternehmen durchschnittlich 9 Monate dauert bis Patche im Netzwerk verteilt werden, benötigen Hersteller von Exploit-Kits meist nur eine Woche um neue Sicherheitslücken auszunutzen.

Schützen auch Sie Ihr Netzwerk - wir helfen Ihnen dabei.

Vorteile Patch-Management

Über­wach­ung von Er­geb­nis­sen

Erken­nung und Be­seiti­gung von Schwach­stel­len

Zeit­sparende Soft­ware-Steu­er­ung

Auto­matisierte Down­loads und Test vor Ver­teil­ung

Detail­lierte Ein­blicke für Admini­strato­ren in allen Un­ter­neh­mens-Res­sourcen

Auto­mati­sierte Soft­ware-­Scans

Re­mote Trouble-­Shoot­ing

Voll­ständi­ge Trans­pa­renz

Mit dieser Lösung ist es möglich

Einen vollständigen Überblick über die vorhandenen Betriebssystem- und Softwarestände aller Windows-Geräte im Netzwerk zu erhalten und notwendige Maßnahmen zu erkennen.

Alle, aktuell durch Microsoft offiziell unterstützten, Betriebssysteme planbar mit Windows-Updates, wie z.B. Sicherheitsupdates zu versorgen.

Die Installation der Updates kann ohne Aufsicht zeitgesteuert beispielsweise außerhalb der Geschäftszeiten stattfinden, so dass die täglichen Arbeitsabläufe unberührt hiervon bleiben.

Abhängigkeiten bei der Update-Installation bzw. gegebenenfalls notwendigen Neustarts zu berücksichtigen, so können bspw. Datenbank-Server vor dem davon abhängigen jeweiligen Applikationsservern neugestartet werden.

Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit

Die anstehenden Updates zuerst auf Test-Clients zu installieren, um die Kompatibilität mit Ihrer individuellen Umgebung zu gewährleisten.

Drittanbieter-Software, wie zum Beispiel Adobe Reader, ebenfalls auf dem neusten Stand zu halten. Aktuell werden ca. 150 Drittanbieter-Anwendungen unterstützt.

Aktuelle Informationen zum Stand der Update-Installation zu erhalten, um beispielsweise Probleme bei einzelnen Computern sofort zu erkennen.

Wie können wir Sie unterstützen?

Ansprechpartner

Herr Hubert Heck

Leiter Beratung & Vertrieb


CompData Computer GmbH
Eschachstr. 9
72459 Albstadt


Wir beantworten Ihre Fragen