CompData kommt dem Digitalpakt zuvor

Digitale Bildung fördern: IT-Dienstleister spendet Notebooks im Wert von 18.000 Euro an das Progymnasium Albstadt-Tailfingen

Albstadt, 16.04.2019 –CompData, ein auf mittelständische Unternehmen spezialisierter IT-Dienstleister, spendet dem Progymnasium Albstadt-Tailfingen 32 gut ausgestattete Notebooks sowie zwei verschließbare Notebook-Wagen. Damit möchte das Unternehmen die digitale Bildung fördern. Denn in Albstadt hat Fortschritt Tradition – und das soll so bleiben.

Seit kurzem stehen dem Progymnasium Albstadt-Tailfingen 32 gut ausgestattete Notebooks und zwei verschließbare Notebook-Wagen zur Verfügung, gestiftet von der CompData Computer GmbH. Reiner Veit, geschäftsführender Gesellschafter von CompData, wollte den seit Monaten andauernden Diskussionen um den Digitalpakt für Schulen nicht mehr länger zusehen, sondern handeln.

„Leider geht Schuljahr für Schuljahr vorbei und die Ausstattung vieler Schulen bleibt bescheiden bis mangelhaft“, so Reiner Veit. „Nach der Schule wird digitale Souveränität und der sichere Umgang mit dem PC erwartet. Schulen können das nicht vermitteln, wenn Hardware fehlt, veraltet oder kaputt ist“, erklärt er weiter. Alle gespendeten Notebooks wurden für die Nutzung vorbereitet und mit Sicherheitssoftware ausgestattet. Der Gesamtwert der Spende beträgt 18.000 EUR, inkl. der Dienstleistung. 

Mit den Notebookwagen wird ein mobiler PC-Raum für Medienerziehung und moderne Unterrichtsmethoden geschaffen. Medienbildung ist eine der Leitperspektiven des Bildungsplans 2016. Die Zielsetzung von Medienbildung sei es, heißt es darin, Kinder und Jugendliche so zu stärken, dass sie den neuen Anforderungen sowie den Herausforderungen dieser Mediengesellschaft selbstbewusst und mit dafür erforderlichen Fähigkeiten begegnen können.

„Diese Zielsetzung braucht natürlich eine entsprechende Ausstattung, über die wir bislang nicht verfügen konnten“, äußert sich Schulleiter Stephan Maulbetsch. Mit den neuen Notebooks sind nun auch spontane Internet-Recherchen im Unterricht möglich, ohne dass die ganze Klasse in den Computerraum umziehen muss. 

Die Schüler sind ganz begeistert über die neue Ausstattung und freuen sich schon auf die Nutzung der Notebooks, ergänzt Swen Burger, verantwortlicher IT-Lehrer des Progymnasiums.