Gekommen, um zu bleiben: Homeoffice

Wie Sie in Ihrem Unternehmen Homeoffice sicher gestalten

Seit über zwei Jahren begleitet uns das Homeoffice. Es hat unter anderem die Art, wie wir arbeiten, verändert. Auch im Bereich der IT-Security hat das Homeoffice einige Herausforderungen mit sich gebracht und vorhandene Fehlerquellen aufgedeckt. Wer glaubt, dass diese in Zukunft keine Rolle mehr spielen werden, liegt falsch. „Angesichts der aktuellen Meldungen über Homeoffice-Verbote großer Unternehmen wie Tesla, ist das Thema Homeoffice nach wie vor in aller Munde. Ein generelles Verbot ist nicht mehr zeitgemäß, denn das mobile Arbeiten bringt auch viele Vorteile mit sich. In der modernen Arbeitswelt braucht es einfach eine gewisse Flexibilität. Natürlich gibt es kein allgemeingültiges Konzept und sollte je nach Branche und Tätigkeit individuell gestaltet werden“, erklärt Reiner Veit. Denn eines ist sicher: Homeoffice ist gekommen, um zu bleiben. Und damit auch die Notwendigkeit, das Homeoffice sicher zu gestalten. Was Sie dabei besonders beachten müssen, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.
 

Sichere Anbindung auch im Homeoffice
Durch das Arbeiten im Homeoffice – aber auch von unterwegs – gewinnt die sichere Anbindung an die zentralen Server zunehmend an Bedeutung. Denn gerade externe Geräte und nicht authentifizierte Zugriffe bergen ein großes Sicherheitsrisiko. Auf keinen Fall sollten unbekannte, unsichere Anwendungen genutzt werden. Daher ist es auch im Homeoffice wichtig, jedem Gerät und jeder Anwendung einen sicheren Zugang zu geben. Dadurch können mögliche Angriffsflächen reduziert, Bedrohungen verhindert und die IT-Sicherheit gesteigert werden. Außerdem verschaffen Sie sich so einen Überblick über jedes verbundene Endgerät. Das SonicWall Secure Mobile Access (SMA) beispielsweise ist ein sicheres, einheitliches Secure-Access-Gateway, das nur vertrauenswürdigen Geräten und autorisierten Benutzern Zugriff auf das Netzwerk gewährt.
 

Sensibilisierung der Mitarbeitenden
Auch im Homeoffice müssen die Regelungen zur IT-Sicherheit verbindlich gelten und klar kommuniziert werden. Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Notwendigkeit einer umfassenden IT-Security und informieren Sie sie über mögliche Sicherheitslücken. Allein das Bewusstsein dafür, dass nicht alles angeklickt werden darf, was beispielsweise im Postfach landet, reduziert mögliche Gefahren. Sorgen Sie außerdem für verifizierte Kommunikationswege. Zudem ist eine VPN-Tunnel-Verbindung unerlässlich. Um auf interne Ressourcen sicher zugreifen zu können, empfiehlt es sich, eine kryptografisch abgesicherte VPN zu nutzen und auf den mobilen Rechnern Virenschutz und Firewall aktuell zu halten. Auch beim Betriebssystem sollte die strikte Einhaltung von Richtlinien auf Notebooks und PCs beachtet werden. Zudem empfiehlt es sich, klare Regelungen für die Nutzung geschäftlicher Geräte und den Einsatz privater Geräte festzulegen. Denn ein gesicherter Zugriff durch ausschließlich berechtigte Benutzer und vertrauenswürdige Geräte reduzieren das Risiko, dass Cyberangriffe erfolgreich sind. Risiken können außerdem mit der Multifaktor-Authentisierung reduziert werden. Dabei handelt es sich um ein Authentisierungsverfahren, bei dem die Zugriffsberechtigung durch mehrere kombinierte Merkmale (Faktoren) überprüft wird – zum Beispiel mit Passwort und Prüf-Code. Wenn Benutzer mindestens einen weiteren Identitätsnachweis erbringen müssen, wird es für Cyberkriminelle deutlich schwerer, auf vertrauliche Daten und Anwendungen zuzugreifen. Um alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleichermaßen dafür zu sensibilisieren, lohnt es sich, eine Schulung zum Thema IT-Security durchzuführen.


Personalarbeit mobil und sicher gestalten
Die Personalakte ist das Herzstück der Personalarbeit. In Zeiten von Homeoffice ist ein Zugriff auf Personalakten in Papierform nicht immer möglich, da eine Mitnahme aus datenschutzrechtlichen und sicherheitstechnischen Gründen nicht erlaubt ist. Damit Personalfragen von unterschiedlichen Standorten aus – und auch im Homeoffice – bearbeitet werden können, bietet CompData die digitale Personalakte. Als Modul der Sage HR Suite sorgt sie für mehr Effizienz in der Personalabteilung, unterstützt das Personalmanagement und ermöglicht automatisierte Personalprozesse. Der Zugriff auf die digitale Personalakte erfolgt gesichert sowie orts- und zeitunabhängig, die Daten zu den Mitarbeitern sind stets aktuell und vollständig. Zudem können unterschiedliche Rechte vergeben werden und spezielle Mitarbeiterinformationen sind nur von den jeweiligen Personalbeauftragten einsehbar. Die digitale Personalakte ist revisionssicher und DSGVO-konform.


Sicher, aber auch flexibel
Der Arbeitsplatz der Zukunft ist nicht nur sicher, sondern auch flexibel und ortsunabhängig. Um dies gewährleisten zu können, eignet sich ein Digital Workplace hervorragend. Dabei geht es nicht nur um die Technik, die zur Verfügung gestellt wird. Viel mehr wird die Effizienz und die Verknüpfung zwischen den Prozessen wichtig. Ziel ist es, Prozesse beim Digitalisieren gleichzeitig zu optimieren. Durch die kollaborative Arbeit im Digital Workplace wird die Produktivität gesteigert. Denn der digitale Arbeitsplatz lebt von der guten Vernetzung der Mitarbeitenden und ineinandergreifender Software. Als zentrale digitale Arbeitsplattform kombiniert der Digital Workplace Technik, Daten und Services für alle Beteiligten. Hier können Sie nachlesen, welche Vorteile der Digital Workplace für Ihr Unternehmen mit sich bringt. Durch definierte Freigaben können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nur auf die Informationen zugreifen, die sie brauchen oder die sie einsehen dürfen. So können zahlreiche Sicherheitslücke gemieden werden.

Wir unterstützen Sie beim Schutz vor Cyber-Angriffen. Lesen Sie hier, welche weiteren Module wichtig sind, um Ihr Unternehmen im Hinblick auf IT-Security effektiv zu schützen.

Sie benötigen haben weitere Fragen zum Thema sicheres Homeoffice und IT-Sicherheit? Gerne informieren wir Sie individuell und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Wie können wir Sie unterstützen?

Ansprechpartner

Herr Hubert Heck

Leiter Beratung & Vertrieb


CompData Computer GmbH
Eschachstr. 9
72459 Albstadt


Wir beantworten Ihre Fragen