Aktuelle IT-Trends für Bäckereien

Wie Bäckereien die Möglichkeiten der Digitalisierung optimal nutzen

Vom 21. bis zum 22. Juni 2022 fand in Göttingen der BAKtag statt. Für CompData stand der persönliche Austausch mit den Unternehmen im Vordergrund. Die Nachfrage nach IT-Lösungen für Bäckereien steigt kontinuierlich. Dies betrifft sowohl Hardware- als auch Softwareprojekte. Aktuell und auch zukünftig steht insbesondere die IT-Sicherheit auf der Tagesordnung. Der Nutzen praxisbewährter IT-Lösungen ist für Bäckereien definitiv gegeben. Daher ist es wichtig, Projekte mit einem kompetenten Partner rechtzeitig und sorgfältig zu planen.

Die Location für den BAKtag war gut gewählt und bot ein angenehmes Ambiente für den Austausch mit Kunden und Interessenten. Auch am Vorabenddiskutierten die Teilnehmer Branchenthemen in einer lockeren, ungezwungenen Atmosphäre. Das CompData Team war als Kompetenz-Forum gemeinsam mit den Partnern KMZ Kassensysteme und OptimoBercher dabei. Unsere Zusammenarbeit stellt für die Betriebe einen absoluten Mehrwert. Branchenspezialisierte, vernetzte und moderne IT-Lösungen helfen Bäckereibetrieben, die Digitalisierung optimal zu nutzen. Diese Möglichkeiten spiegeln sich in den drei Trends für Software und Hardware für Bäckereien wider.

Trend 1: Digitalisierung aller Unternehmensbereiche
Durchaus ist es so, dass Bäckereien schon seit Jahren in Digitalisierungsprojekte investiert haben. Funktionieren die Anwendungen, ist man ungern bereit, Veränderungen vorzunehmen, auch wenn sie schon in die Jahre gekommen sind.
Stehenbleiben bedeutet allerdings auch hier Rückschritt. Software-Hersteller investieren permanent in die Weiterentwicklung. Dabei werden neue nützliche Funktionen aus der Praxis in die Software eingearbeitet. Aus unserer Sicht ist es daher wichtig, auf dem aktuellen Stand zu bleiben und davon zu profitieren. Waren es am Anfang vor allen Dingen Basisanwendungen sind nun weitere, wichtige Themen dazugekommen:

AWENKOback ist dabei ein perfektes Beispiel für das Qualitätsmanagement und die Filialkommunikation. Dazu kommen Workflow-Themen wie automatisierte Erfassung und Prüfung der Eingangsrechnungen; dadurch werden die täglichen Prozesse vereinfacht und optimiert. Der Versand elektronischer Dokumente direkt aus allen Anwendungen ist sehr effizient; das gilt für die Zeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung und auch für die Lohnabrechnung.
Mit all diesen Themen lässt sich Zeit und Geld sparen, Fehlerquellen werden vermieden.

Trend 2: Integration der verschiedenen Lösungen
Einen wesentlichen Anteil bei der Effizienz und beim Nutzen ist die Vernetzung und Integration der verschiedenen Lösungen; die Integration sorgt für die mehrfache Verwendung einmal erfasster Daten. Von der Durchgängigkeit profitieren alle Beteiligten. So „wandern“ Verkaufsdaten von der Kasse in die Warenwirtschaft, die Arbeitszeiten wandern in die Zeitwirtschaft, später in die Lohnabrechnung und dann in die Kostenrechnung. Daten aus allen Bereichen bieten die Auswertungen im CompData BI Cockpit; damit haben Sie stets alle wichtigen Daten übersichtlich im Blick. Zudem erlaubt Ihnen das CompData BI Cockpit die Abfrage verschiedener Varianten, ebenso eine grafische Darstellung.

Trend 3: Nutzung der Anwendungen auf mobilen Endgeräten
Digitalisierung heißt auch mobil sein. Die Nutzung auf mobilen Endgeräten vereinfacht die Handhabung aller Anwendungen am jeweiligen Ort. So sind Sie in der Lage, mit Apps auch von Unterwegs Wareneingang, Lager, Bestellung und Produktion im Auge zu behalten. Dies gilt ebenso für die Bereiche der Zeitwirtschaft und der Personaleinsatzplanung.

Die Digitalisierung hat es ermöglicht, in den Homeoffice- und Corona-Zeiten arbeitsfähig zu bleiben. Was als Trend angefangen hat, ist Homeoffice mittlerweile gekommen, um zu bleiben. Allerdings ist dies unter anderem auch ein Angriffspunkt für Cyberkriminelle. Lesen Sie hier, wie Sie in Ihrem Unternehmen Homeoffice sicher gestalten und die die IT-Sicherheit erhöhen.

Sie benötigen haben weitere Fragen zum Thema Digitalisierung für Bäckereien? Gerne informieren wir Sie individuell und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Wie können wir Sie unterstützen?

Ansprechpartner

Herr Hubert Heck

Leiter Beratung & Vertrieb


CompData Computer GmbH
Eschachstr. 9
72459 Albstadt


Wir beantworten Ihre Fragen